Ihre Bäcker stehen für höchste Geschmacksvielfalt: mit mindestens 3.200 verschiedenen Brotsorten in Deutschland. Etwa ein Drittel davon findet man allein in bayerischen Bäckereien. Dazu kommen noch einmal so viele verschiedene Sorten Kleingebäck und Feine Backwaren, zum Beispiel Semmeln oder Croissants. Ihre Bäcker backen für Sie. Mit Abwechslung, Leidenschaft und regionaler Identität.

Und weil das etwas Besonderes ist, ist die deutsche Brotvielfalt auch als immaterielles Kulturerbe der UNESCO angemeldet. Außerdem hat die EU-Kommission 2014 die Bayerische Brezn europaweit geschützt. Ähnlich wie die französische Esskultur oder der argentinische Tango zählt das deutsche Bäckerhandwerk damit zur Vielfalt der lebendigen kulturellen Ausdrucksformen, die unmittelbar von menschlichem Können getragen werden.

In Bayern leisten circa 2.500 Betriebe mit über 47.000 Beschäftigten, 3.700 Auszubildenden und 2,5 Milliarden Euro Umsatz ihren Beitrag zu diesem wichtigen Grundpfeiler unserer Ernährung. Die Mitarbeiter in diesen Betrieben stellen täglich frisch und von Hand die verschiedenen Backwaren her. Denn gute Lebensmittel sind keine Massenware, sondern individuelle, durch die Region und die Macher bestimmte Qualitätsprodukte.

Dass Bayern Spezialitätenland und Heimat der Genüsse ist, ist vor allem auch das Verdienst Ihrer bayerischen Bäcker. Sie punkten mit handwerklichem Können, individuellen Rezepten, Sorgfalt und unermüdlichem Qualitätsstreben. Von Menschen aus der Region, in der Region, für die Region.